• Analyse Projekt zur Identifizierung von Ressourcen- & Prozesseffizienzpotenzialen mit den eingesetzten Technologien.
  • Identifizierung der „Low hanging Fruits“ (einfachen, sofort umsetzbaren Einsparpotenziale)
  • Die Basis der Beratungsprojekte von MMCI ist die Identifizierung von Ressourceneinsparungen bei eingesetzten Technologien und Prozessen, welche mit diesen Technologien betrieben werden. Damit werden die Ursachen von Verlusten lokalisiert.

    Technologien

    Fokus der Analyse ist der Einsatz, Wartung und Instandhaltung der Technologien, die Produktionsplanung, Identifizierung von Ressourcenverlusten an den Technologien sowie die Wartung und Instandhaltung der Technologien.

    Prozesse

    Aufdeckung von Schwachstellen in den Prozessabläufen sowie in der Organisation von Prozessen.

  • Erste Bewertung der Einsparungspotenziale
  • Entwicklung von geeigneten Einsparungsmaßnahmen
  • Auf Basis der Ergebnisse der Initialberatung werden die identifizierten Potenziale an Hand der im Unternehmen vorhandenen (Verbrauchs-, Verlust-, Abfall-) Daten quantitativ und monetär erhoben.

    Geeignete Einsparungsmaßnahmen werden mit Mitarbeitern und Projektverantwortlichen und von MMCI Beratern erarbeitet, um die unternehmensspezifischen Voraussetzungen zu berücksichtigen. Die Maßnahmen werden, detailliert beschrieben und in einem Maßnahmenreport zusammengefasst. Um die örtlichen Gegebenheiten in der Maßnahmenumsetzung berücksichtigen zu können, werden betroffene Mitarbeiter in die Maßnahmenentwicklung einbezogen.

    Der Maßnahmenreport dient als Vorlage für die Maßnahmenplanung. Dabei werden die Maßnahmen von den Unternehmensverantwortlichen und MMCI in eine Rangordnung gebracht, die Verantwortlichkeiten für die Umsetzung sowie notwendige Ressourcen festgelegt & Deadlines für die Maßnahmenumsetzung dokumentiert.

  • Begleitung (Coaching) des Unternehmens
  • Unterstützung bei Problemen aus der Maßnahmenumsetzung
  • Maßnahmen Monitoring & Controlling
  • Projekt- (Maßnahmen-) Management
  • Schwierigkeiten bei der Maßnahmenumsetzung treten durch Ablenkung des Tagesgeschäftes, Einflüsse auf andere Prozesse, nicht ausreichender Kreativität bei der Implementierung, nicht ausreichender Detaillierung oder fehlender Informationen bei der Maßnahmenplanung auf.

    Diese Probleme führen in den meisten Fällen dazu, dass einfache, kostengünstige Maßnahmen nicht umgesetzt werden und damit sich wirtschaftlich auszahlende und die Umwelt verbessernde Potenziale nicht realisiert werden können.

    Stattdessen werden Projekte mit großen Investitionen initiiert um produktivere und effizientere Technologien zu installieren welche diese Schwachstellen nicht haben sollten oder es wird in Technologien investiert welche Abfälle & Emissionen behandeln, damit diese in Folge einen Umsatz erzielen.

    Diese Technologien tragen Nichts zur Ressourceneffizienz, Vermeidung von Verlusten, Abfällen & Emissionen bei und verursachen somit weitere Kosten, welche durch zusätzliche Erträge aus den behandelten Abfällen & Emissionen nicht gedeckt werden können. Zur Realisierung der identifizierten Einsparungs- und Verbesserungspotenziale begleiten wir Sie bei der Umsetzung der ausgearbeiteten Maßnahmen und unterstützen Sie mit System bei der Umsetzung.

  • Ressourcenkonzept (Energie, Rohstoffe, Abfälle, ...)
  • Erarbeitung und Einführung eines einfachen Ressourcen Management (Planung, Einkauf, Lagerung, Verbrauch, Abfälle, Entsorgung, Monitoring, Controlling)
  • Aufbau von Ressourcen- und Umweltcontrolling
  • Implementierung von Managementsystemen nach folgenden ISO Normen:
    • 9001 (Qualitätsmanagement)
    • 14001 (Umweltmanagement)
    • OSHAS 18000 (Gesundheit & Sicherheit)
    • 50001 (Energiemanagement)
    • Ökoprofit Projekte

    Ressourcenkonzept

    Ressourcenkonzepte beinhalten die Beschaffung, Bedarf, Qualität, Logistik, Verbraucher, Lagerung, Produktion, Behandlung & Entsorgung von Ressourcen in bestehenden Unternehmen (Systemen) oder auch für zukünftige Systemen.

    Diese dienen zum besseren Verständnis der Strukturen, der Verteilung, des Verbrauches und der Entsorgung und bieten bei der Planung neuer Ressourcensysteme bessere Gestaltungsmöglichkeiten durch das Erkennen von Engpässen und Problemen.

    Ressourcenmanagement

    Das Ressourcenmanagement unterstützt den effizienten Einsatz der im Unternehmen eingesetzten Ressourcen. In der Regel fokussiert man sich auf die (ökonomisch, ökologisch & produktionstechnisch) wichtigsten eingesetzten Ressourcen.

    In manchen Fällen ist man auf Grund der Rechtslage verpflichtet den Einsatz von gefährlichen Materialien zu dokumentieren und effizient zu gestalten. Das Ressourcenmanagement ist ein passendes Werkzeug um solche Verpflichtungen zu erfüllen.

    Das Ressourcenmanagement basiert auf dem Ressourcenkonzept mit seinen aktuellen Strukturen, dokumentiert und unterstützt den effizienten Einsatz der Ressourcen. Das ermöglicht die regelmäßige Analyse des Ressourceneinsatzes und zeigt somit Schwachstellen, Verluste und Verschwendungen beim Verbrauch von Ressourcen auf.

    Die Einführung eines Ressourcenmanagements bietet Ihnen die Möglichkeit Einsparungs- und Verbesserungspotenziale selbst zu identifizieren. Durch die Verbrauchsaufzeichnungen und Entwicklung geeigneter Ressourcenkennzahlen haben sie den ständigen Überblick über den Ressourcenverbrauch und dessen Effizienz.

    Managementsysteme

    Sie ermöglichen die kontinuierliche Verbesserung nach vorgegebener Systematik bei den Themen die durch die ISO Normen geregelt werden. Die ISO Norm Managementsysteme wie auch viele andere genormte Systeme sind durch die Dokumentation des Systems mit seiner Organisationsstruktur, Verfahrensanweisungen, Arbeitsanweisungen, Prozessen, Kompetenzen & Verantwortlichkeiten gekennzeichnet.

    Damit muss bei der Einführung eines Managementsystems darauf Augenmerk gelegt werden, dass die Dokumentation das widerspiegelt was im Unternehmen gelebt wird. Fehlende Strukturen und Prozesse müssen, dem Unternehmen angepasst, eingeführt werden.

    Normprozesse wie der kontinuierliche Verbesserungsprozess, die Umweltprüfung und das Audit sind Kernprozesse in den ISO Managementsystemen, die keine Standard Prozesse in Unternehmen sind und daher erst eingeführt sein müssen.

    Das funktionieren und leben dieser Prozesse bedarf Trainings, die bei der Implementierung nicht praxisnah durchgeführt werden. Weitere Trainings über Praxiswissen welches durch die Implementierung nicht vermittelt werden kann, wird empfohlen durchzuführen.

    Es empfiehlt sich diese Schwachstellen durch Projekte wie Ökoprofit® oder„Resource Efficient Cleaner Production“ (RECP) abzudecken. Diese Projekte konzentrieren sich auf die Durchführung der Inhalte dieser Prozesse und vernachlässigen die Dokumentation des Prozesses selbst.

    Diese Projekte setzen die theoretischen Ziele eines Managementsystems um. Sie sorgen für das „Leben“ des Systems und führen damit das Management und das Unternehmen zum Erfolg der sich in den verbesserten Ressourcenkennzahlen und Finanzkennzahlen widerspiegeln.

    Ökoprofit® & „Resource Efficient Cleaner Production“ (RECP) Projekte

    Die Basis von Ökoprofit® sind die Inhalte von RECP und fokussiert im ersten Schritt auf Einsparungs- und Verbesserungspotenzialen mit geringen oder keinen Investitionen. Im zweiten Schritt, wenn die vorhandenen Technologien keine Potenziale mehr bieten und am Ende ihrer Lebensdauer sind, werden Maßnahmen mit Investitionsbedarf vorgeschlagen.

    Ökoprofit® ist ein Projekt mit 10 bis 15 Unternehmen, ist auf 3 Säulen aufgebaut und ca. ein Jahr:

  • Trainings & Workshops für die Teilnehmer aus den Unternehmen
  • Individuelle Unternehmensberatung
  • Auszeichnung der Unternehmen die signifikante Verbesserungsmaßnahmen umgesetzt haben
  • Ökoprofit® ist ein Gruppenprojekt, welches regional verankert ist. Die Verankerung erfolgt meist durch einen Projektträger/-Facilitator/-Promotor wie regionale Regierungen, Städte oder Kommunen, welche durch die Ressourceneinsparungen der Unternehmen Vorteile für die Region haben.

  • Aktuelle Übersicht über Ressourcenverbräuche & -Effizienz
  • Transparenz über Ressourcenverbräuche und Effizienz
  • Einfaches & übersichtliches Entscheidungstool
  • Ausgangsbasis zur Aufbereitung der Daten für Entscheidungen
  • Entscheidungsrelevante Daten & Informationen
  • Managemententscheidungen werden auf Basis von Daten und Informationen aus der Unternehmensumgebung getroffen. Dies sind Geschäftsberichte, Marktprognosen, Informationen vom Kapitalmarkt, Produktions- und Produktionskostenberichte & daraus entwickelte Finanzkennzahlen und deren Auswertungen, zusammengefasst im Controlling eines Unternehmens.

    Im Bereich der Umwelt und Ressourceneffizienz werden Umweltberichte erstellt, Ressourcen- und Effizienzkennzahlen erarbeitet um die relevante Entscheidungsbasis des Managements zu erweitern. Diese sind im Ressourcen- & Umweltcontrolling zusammengefasst. Entscheidungen auf Basis von diesen zusätzlichen Informationen führen zu einem gesicherten Erfolg.

    Wir entwickeln mit Ihnen ein auf ihr Unternehmen angepasstes Ressourcen- und Umweltcontrolling. Es liefert ihnen in festgelegten Zeitperioden entscheidungsrelevante Informationen über ihre eingesetzten Ressourcen, deren Verbräuche & Verluste (Abfälle & Emissionen) und damit über die Effizienz ihres Ressourceneinsatzes.

  • Themen- & Problemlösungsworkshops
  • Theorie & Praxisbeispiele
  • Netzwerken mit teilnehmenden Unternehmen
  • Für alle Betriebsebenen
  • Unsere Workshops und Trainings werden bei Individualprojekten inhaltlich auf die Bedürfnisse unser Kunden und Unternehmen abgestimmt.

    In Ökoprofit Projekten sind die Themen der Workshops bereits vorgegeben und bilden die Basis für die Umsetzung der Verbesserungsmaßnahmen.

    Themenworkshops

    Die Themen Workshops sind unterteilt in Theorieinput, Präsentation von Beispielen und Durchführung von praktischen Übungsbeispielen zu den Inputthemen.

    In Ökoprofit oder RECP Projekten werden die Workshops durch „Feedbackrunden“ und zu erledigenden „Aufgaben in den Unternehmen“ ergänzt. Bei den Aufgaben haben die Teilnehmer bis zum nachfolgenden Workshop klar definierte Aufgaben zu erfüllen oder Maßnahmen umzusetzen. Der Erfolg bzw. die Probleme bei der Erledigung werden in den Feedbackrunden besprochen und bei Problemen erhalten die Teilnehmer entsprechenden Support zur Erledigung der Aufgabe oder bei der Umsetzung von Maßnahmen.

    Projekt- & ergebnisorientierte Workshops

    Die Inhalte und Mittel dieser Workshops sind durch die Aufgaben und Ziele der Projekte bestimmt.

    Die Workshops werden mit der Whole Person Process Facilitation (WPPF) Methode / Holistische Methode durchgeführt, die von Birgitt Williams im „Geniue Contact Way“ weiterentwickelt wurde.

    Im Kern der Methode geht es um die Aktivierung der eigenen Energie / Energie der Teilnehmer zu lernen und die eigenen unbewussten Potenziale zu nutzen. Dadurch erreicht man das gesetzte Ziel einfacher und schneller.

    Als Partner, Berater, Coach & Trainer in Projekt

    Kooperationen in:

  • EU Programmen (SWITCH Asia Programm)
  • UN Aufträgen (UNEP, UNIDO)
  • ESF (Europäischer Sozaialfond)
  • Für Private Unternehmen in Österreich, Europa und Asien
  • Dies sind nachhaltige Know How Transfer- & Ausbildungsprojekte für Unternehmen. Wir arbeiten im Bereich Umwelt-, Ressourceneffizienz und Nachhaltige Entwicklung. Dazu werden auch die notwendigen Arbeitsunterlagen und Training-Toolkits (Arbeitsunterlagen, Software) entwickelt. Die meisten internationalen Projekte werden nach der Ökoprofit® Methode auf Basis der 3 Säulen (Workshop, Indivitualberatung & Auszeichnung) aufgebaut und durchgeführt.

    Inhalte der Projekte sind RECP (Resource Efficient Cleaner Production), Nachhaltigkeit SCP (Sustainable Consumption and Production), Umsetzung von RECP Systemen (Ökoprofit®, Umweltmanagement- & HS-Systeme), Ressourcenschonung, Abfallvermeidung, Abfallmanagement, Stoffstromanalyse, Energie Audit, Energieanalyse, Abwasservermeidung, Umwelt- & Ressourcencontrolling, Berechnung und Dokumentation der Auswirkungen der umgesetzten Maßnahmen, Investionsrechnung (statisch, dynamisch), Projektmanagement, Projektkoordination, Beratung, Training und Coaching von Unternehmen, Training und Coaching von Beratern.

  • Thermographie Aufnahmen zur Identifizierung von Wärme- und Kältebrücken bzw. Energieverlusten in Gebäuden, Produktionsanlagen, Kühlzellen, Prozessen usw.
  • Verbrauchsmessungen von Energie
  • Leitfähigkeits- und Ph-Messungen in chemischen Prozessen
  • Lichtintensitätsmessungen für unterschiedliche Arbeits- und Produktionsbereiche
  • Erstellung von Temperatur-, Licht- und Luftfeuchtigkeitsprofilen
  • Abfallwirtschaftskonzept
  • Umweltzeichen Tourismus
  • Ich stimme zu, dass diese Webseite Session Cookies für den Aufbau der Seiten verwenden darf. Mehr

    Ein Cookie ist eine kleine Textdatei, die Interneteinstellungen speichert. Fast jede Website nutzt Cookie-Technologie. Sie wird beim Besuch einer Website von Ihrem Internetbrowser heruntergeladen. In den Cookies dieser Webseite werden die Session-ID und die Zustimmung zur Verwendung von Cookies gespeichert. Zweck dieser Cookies ist es einerseits der korrekte Aufbau der Webseiten, anderseits damit beim Wechsel der Seiten nicht jedes Mal nach der Zustimmung zur Verwendung von Cookies gefragt wird. Die Cookies werden für die Dauer der Sitzung gespeichert. Um eine vorzeitige Löschung zu erzwingen, können Sie die vom Browser zur Verfügung gestellten Löschfunktionen für Cookies benutzen. <h3 style="color:#FFFFFF;">Personenbezogene Daten</h3> Diese Website speichert KEINE personenbezogene Daten wie z.B. IP-Adressen, Namen, Adressen, Email-Adressen, Telefonnummern und dergleichen.

    Schließen